Essigbrätlein – 2-Sterne-Küche in Franken

2-Sterne-Küche in Nürnbergs Zentrum

Seit Jahren in Folge erhält das Team um Andree Köthe und Yves Ollech 2 Sterne im renommierten Michelin-Gourmetführer. Dabei besticht die Küche durch hauptsächlich vegetarische Bestandteile, oftmals enthalten nur ein oder zwei Gänge des 7-Gang-Menüs Fisch oder Fleisch. Da das Restaurant im Herzen von Nürnberg nur ein paar Ecken vom Hauptmarkt entfernt liegt, mussten natürlich auch wir von Genussfranken.de diese tolle 2-Sterne-Küche ausprobieren.

Zahlreiche Amuse-Gueule – 7 köstliche GängeEssigbrätlein - Rettich

Das große Menü des Essigbrätleins beginnt zunächst mit einigen leckeren Amuse-Gueule. Hier hat uns vor allem die Variante mit dem Rettich sehr gut geschmeckt. Dieser Löffel an Köstlichkeiten war wirklich einzigartig und eine der Gaumenfreunden, über die wir noch Tage später sprechen sollten. Hier das Menü in der Abfolge (vom 21. Oktober 2017):

  • Bohne mit Erbse
  • Kartoffeln mit Staudensellerie
  • Kohlrabi mit Haselnuss
  • Seeforelle mit Sonnenblume
  • Rote Beet mit Salat
  • Lamm mit Steckrübe
  • Petersilieneis mit Getreide

Ale Gänge waren mit extrem viel Liebe zum Detail zusammengestellt und angerichtet. Immer wieder fand man dann auf einem anderen Teil des Tellers noch eine andere Geschmacksnuance und immer wieder machte die Zusammenstellung auch erst im Mund, Alls auf einmal auf der Zunge, einen Sinn. Besonders hervorheben möchten wir 3 Gänge. Nicht weil die anderen 4 nicht geschmeckt hätten, aber diese 3 waren einfach unvergesslich gut.

3 außergewöhnliche Gänge – 3 mal viele Aaahs und Ooohs Essigbrätlein - Kartoffeln und Staudensellerie

Besonders überraschend für uns die Komposition aus Kartoffeln und Staudensellerie. Die Kartoffeln waren noch mit Schnittlauch verfeinert und das ganze Gericht erhielt dadurch eine angenehme Schärfe. Nach dem Essen sollten wir scherzen, wie denn Kartoffelbrei nur so gut sein kann. Ganz hervorragend überraschend war die Rote Beete mit Salat. Zum einen weil der Salat mit Koriander angemacht war und wir lieben Koriander. Aber auch weil die Rote Beete so lange geschmort wurde, dass sie eine fleischartige Konsistenz erhielt. Und man dadurch wirklich glaubte, Fleisch auf dem Teller zu haben. Wir waren mehr als begeistert. Und zu guter letzt war des Dessert wirklich ein Genuss. Petersilie und Ingwer sowie Getreide machten das Ganze zu einem Erlebnis, welches so wirklich seines Gleichen sucht.

 

Das Restaurant und der Service zur 2-Sterne-Küche2-Sterne-Küche in Franken

Das Restaurant selbst liegt nur wenige Schritte vom Hauptmarkt in Nürnberg entfernt. In einem alten, typisch fränkischen Fachwerkhaus untergebracht, ist der Raum für die Gäste durchaus überschaubar. Im Laufe des Abends wurde auch die Luft in diesem kleinen Gastraum nicht wirklich besser. Hier hätte man den Gästen zwischendurch etwas Gutes tun können. Der Service war recht jung, aber absolut freundlich und zuvorkommend. Als wir darum baten, beim letzten Gang als erstes bedient zu werden, damit wir bald zu unserem Nachwuchs nach Hause konnten, war das keinerlei Problem. Immerhin dauerte das 7-Gang-Menü zu diesem Zeitpunkt bereits knapp 3 Stunden. Aber es waren 3 angenehme Stunden mit absolut einzigartigem Essen, feinsten Weinen und freundlichem Service. Der Preis liegt bei 149EUR für das große Menü und ist damit für eine 2-Sterne-Küche noch erschwinglich. Es war ein tolles Erlebnis und hoffentlich dürfen wir es irgendwann noch einmal erleben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*